CORONA-INFORMATION mehr erfahren

Telefonische Reservierung
Montag - Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr
+49 3737 781 8080

Zimmer buchen

Ihre travdo Vorteile

Kostenlose Stornierung bis 18 Uhr am Anreisetag!
keine Vorkasse!
Bezahlung erst bei Anreise!

Auf geht´s in die schönen Saale-Unstrut Region – ins Hotel Schloss Nebra.

Das Hotel mit seinen gesamt 60 Zimmern, verteilt auf 2 Gebäude, dem Schloss und dem Annex Himmelsscheibe (ehemals Hotel Himmelsscheibe), erhebt sich auf dem Schlossberg 150 m über der Unstrut. Idyllisch gelegen direkt neben der 900-jährigen Burgruine, eingebettet in die Region und unweit der Weinberge verspricht Ihnen unser Hotel erholsame, ruhige Tage.



Hotel-Infos:

  • Hotel mit 60 Zimmer, verteilt auf zwei Gebäude dem Schloss und dem Annex Himmelsscheibe
  • Ausstattung: WC, Dusche oder Badewanne, TV, Schreibtisch, Sitzgelegenheit, Haartrockner, Bade- und Handtuchheizkörper
  • Nichtraucherzimmer
  • Hotel-Bar und Restaurant im Schloss
  • kleines Wellnessangebot und Sauna im Annex Himmelsscheibe
  • Aufzug nur im Annex, im Schloss gibt es keinen Aufzug
  • Unterstellmöglichkeit für Fahrräder
  • kostenpflichtige Parkplätze am Hotel

Wir weisen darauf hin, dass alle Zimmer und öffentliche Bereiche nicht barrierefrei sind.




Ausflugsziele


Nebra

Nebra ist weltbekannt als Fundort der legendären Himmelsscheibe. Auf deren Spuren können Sie sich im Museum „Arche Nebra“ begeben. Die facettenreiche Stadt an der Unstrut hat jedoch noch viel mehr zu bieten als die Himmelsscheibe. Besuchen Sie zum Beispiel die historische Altstadt, das Heimatmuseum oder den Geologielehrpfad. Im Sommer können Sie sich im Terrassenschwimmbad vergnügen.

Winzerstädchen Freyburg (ca. 20 km)

Unweit von Nebra liegt das Winzerstädtchen Freyburg mit der um 1090 vom Thüringer Grafen Ludwig dem Springer gegründete, sagenumwobene Neuenburg. Für Liebhaber des Saale-Unstrut-Weines ist Freyburg ein Muss. Die Rotkäppchen Sektkellerei bietet ganzjährig Besichtigungen und natürlich auch Verkostungen an. Bei einem Rundgang durch die 1856 gegründete Kellerei erfährt der Besucher alles über die Geschichte des Hauses sowie über die Sektherstellung. Außerdem sind zahlreiche Winzerhöfe und die Weingalerie der Winzervereinigung hier zu finden.

Naumburg (ca. 30 km)

Entdecken Sie die Domstadt Naumburg mit dem prächtigen Marktplatz, schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt, wo Sie die mittelalterliche Geschäftigkeit der einstigen Messestadt erahnen können. Besichtigen Sie das Marientor, eines der wenigen erhaltenen Doppeltoranlagen Mitteldeutschlands. Und natürlich kommen Sie an den Ort, wo die Stadtgeschichte vor mehr als 980 Jahren ihren Anfang nahm: Den Naumburger Dom „St. Peter und Paul“ mit seinen unvergleichlichen Stifterfiguren und Stadtgründern Uta und Ekkehard.

Memleben (ca. 10 km)

Memlebens Ursprünge weisen bis ins 8. Jahrhundert zurück, wo der Ort als „Mimelebo“ erstmalig urkundliche Erwähnung findet. Reichsweite Bedeutung gewinnt Memleben im 10. Jahrhundert – zum einen weil sich hier die Ottonen-Könige und -Kaiser mehrmals aufhalten, zum anderen weil Otto II. dem Ort ein Benediktinerkloster stiftet. Die facettenreiche Geschichte des Klosters und der Kaiserpfalz Memleben kann der Besucher in verschiedenen Dauerausstellungen erleben, die zwischen Klostergarten und Nordflügel die ganze ehemalige Klosteranlage in ein faszinierendes Fenster der Zeitgeschichte verwandelt.




Zimmer buchen